Posted on 13.Jun. 2015

Cor­po­ra­te - die Fir­ma betref­fend!
Das Cor­po­ra­te Design, also das Erschei­nungs­bild eines Unter­neh­mes beinhal­tet alles, was das Unter­neh­men in sicht­ba­rer Form nach aus­sen reprä­sen­tiert. Hier ist das Logo das essen­zi­el­le Kern­stück, das Sym­bol, das auf sämt­li­chen Wer­be­mit­teln, von der Geschäfts­aus­stat­tung, über die Aus­sen­wer­bung, die Fahr­zeu­ge und die klas­si­schen Wer­be­trä­ger (Anzei­gen, Fly­er, Fol­der, Kata­lo­ge, …) bis hin zu Mes­se­auf­tritt, Home­page und und und prä­sent ist. Aber auch Stil­ele­men­te, Far­ben, Schrift­ar­ten, Bild­wel­ten und Lay­outs sind Bestand­tei­le des Cor­po­ra­te Design.
Die Cor­po­ra­te Iden­ti­ty ist sozu­sa­gen die Erwei­te­rung auf For­mu­lie­run­gen, Tex­te, Inhal­te, aber auch auf das Auf­tre­ten der Mit­ar­bei­ter oder das Image, das ein Unter­neh­men in den Köp­fen der Men­schen bele­gen soll. Gerü­che kön­nen genau­so dazu gehö­ren, wie bestimm­te, dem Unter­neh­men wich­ti­ge, Stan­dards auf wis­sen­schaft­li­cher oder tech­ni­scher Ebe­ne.
Wich­tig ist, dass, ob Cor­po­ra­te Design oder Cor­po­ra­te Iden­ti­ty, die Rich­ti­li­ni­en klar for­mu­liert sind und dass sich alle Betei­lig­ten dar­an zu hal­ten haben. Des­halb ist ein schrift­li­ches Han­dout hier­für uner­läss­lich!