Posted on 5.Dez. 2017

Und wie­der ein­mal die Grep-Sti­le!
Die­ses Werk­zeug beschleu­nigt kom­ple­xe Pro­jek­te in InDe­sign, wenn man es zu benut­zen weiß! Ich schät­ze die Grep-Sti­le seit Jah­ren als hilf­rei­ches Tool bei der Erstel­lung von Absatz­for­ma­ten. Aber auch die Nut­zung der Grep-Sti­le in den Suchen/Ersetzen Optio­nen kann das Gestal­ten ver­ein­fa­chen. Neh­men wir das Bei­spiel, wie ich es letz­tens hat­te, dass ein umfang­rei­cher Kata­log, der auf Deutsch erstellt wur­de, auch auf Fran­zö­sisch erschei­nen soll.
Die Fran­zö­si­schen Word-Tex­te kom­men von unter­schied­li­chen Per­so­nen und sind nicht ein­heit­lich for­ma­tiert.
Mit den Grep-Sti­len kann ich diver­se Unter­schie­de stan­dar­di­siert suchen und erset­zen. Habe ich zum Bei­spiel Pro­zent­zah­len, so wol­len die einen ein Leer­zei­chen zwi­schen Zahl und %-Zei­chen, die ande­ren nicht. (Was typo­gra­fisch rich­tig ist, ist hier nicht ent­schei­dend, son­dern was der Kun­de wünscht. Und am Ran­de bemerkt, ob ich bei einem Teil der Zah­len das Leer­zei­chen ent­fer­nen oder aber einfgen soll, das ist für die Anwen­dung eines Grep-Stils egal.)
Ich gebe an, dass nach einer belie­bi­gen Zahl (?=\d) dann eben das %-Zei­chen folgt, wel­ches ich durch %-Zei­chen mit Leer­zei­chen erset­zen will. Ent­schei­dend dabei ist, dass die Zahl dabei unbe­rührt bleibt, also NICHT ersetzt wird. Eben­so kann ich zwi­schen zwei belie­bi­gen Zah­len ein Kom­ma durch einen Punkt erset­zen, weil das z.B. in der CH so üblich ist, ich aber eine DE Ver­si­on als Basis habe.